Aktuelle Kampagnen

Ausstellung Vereint sind wir stark
20. September 2013 Philipp Gliesing

Geheim, frei und gleich

Am Sonntag ist Wahl – viele Menschen bleiben zu Hause, weil sie glauben, dass sie mit ihrer Stimme nichts ändern können. Das ist falsch und nutzt den etablierten Parteien! Denn genau darauf setzen jene Kräfte, die es sich in den Chefetagen der Politik gemütlich gemacht haben.

Doch wo das Kreuz machen, wenn die Steinbrück-SPD zu schwach erscheint um einen Politikwechsel einzuleiten!?

Wir bieten Ihnen folgende Perspektive: Je stärker DIE LINKE, desto sozialer das Land! Mit einer gestärkten Bundestagsfraktion können wir die anderen Parteien weiter unter Druck setzen, so dass sie den Mehrheitsinteressen der Bevölkerung wieder nachkommen müssen. Links wirkt!

Mit der Erststimme können Sie Knut Korschewsky direkt in den Bundestag wählen. Mit Ihrer Stimme hat er gute Chancen die CDU-Vertreterin Carola Stauche abzulösen, die im Bundestag keine eigene Haltung zeigte, sondern stets der unsoziale Politik der Regierung zustimmte.

Mit der Zweitstimme können Sie dafür sorgen, dass die zentralen Inhalte unserer Partei – nämlich mehr soziale Gerechtigkeit, gute Löhne und Frieden anstatt soziale Schieflage und Bildungsnotstand  – im Bundestag weiter thematisiert werden. Sie machen damit nicht nur Gregor Gysi zu einem glücklichen Menschen, sondern zeigen der SPD sowie den Grünen auch die gelbe Karte. Denn Rot-Grün unter Schröder hat mit der Agenda2010 sowie der Fortsetzung von Kriegseinsätzen auf ganzer Linie enttäuscht!

In unserem Wahlkampf haben wir auf Inhalte gesetzt, die uns nicht nur als Parteimitglieder überzeugen, sondern die sich an den Interessen der mittleren und unteren Einkommensschichten ausrichten. Der Schlüssel liegt in einem gerechterem Steuersystem. Es kann nicht länger angehen, dass die Steuerlast in der Mitte der Gesellschaft, bei den Facharbeitern, Handwerker-Firmen und Gewerbetreibenden liegt – die Besteuerung von Reichtum ist gerade in Zeiten von „Bankenrettung und marktkonformer Demokratie“ dringend notwendig! Weg mit dem „Steuerbauch“!

Über den inhaltsleeren Wahlkampf der CDU und FDP müssen wir keine Worte verlieren. Wer so viel auf dem Kerbholz hat, wie die Merkel-Regierungen, will eben keinen Staub aufwirbeln und verteilt fleißig Beruhigungstabletten.
Die Quittung für die Verzögerung der Energiewende, für die mangelnde Abwehr von Neonazi-Terror, für Kriegseinsätze und Waffenexporte in Diktaturen, für die ausbleibende Bildungsrevolution, für die versteckte Umverteilung von unten nach oben durch „Rettungspakete“, für die verlogene Krisenpolitik in Europa sowie die flächendeckende Überwachung der Menschen wird kommen!

Wenn die SPD sich nach der Wahl besinnt und sich eine neue Führung wählt, kann sie eventuell den totalen Abstieg oder gar Bruch verhindern. Wenn sie dazu bereit ist ihre Worte mit ihren Taten zu messen, können wir auch wieder über eine grundlegende Veränderung in der Politik reden.

Bis dahin gilt für uns weiter in der Opposition für Ihre Interessen zu kämpfen!