MITMACHEN

Jetzt die Petition von ICAN Germany unterschreiben!
 
8. April 2015 Detlef Stöcker

Teilnehmer aus ganz Europa: Festival für Multicopter Ende April in Blankenstein

Handschlag zwischen Daniel Haas, Eventmanager von Yuneec Electric Aviation Europe und dem Blankensteiner Bürgermeister und Landtagsabgeordneten Ralf Kalich.

Flash is required!

Blankenstein. Luftaufnahmen haben immer einen besonderen Reiz. Wenn Häuser, Landschaften, Autos auf den Betrachter wie ein Spielzeugmodell wirken, öffnet sich zugleich ein völlig neuer Blick auf die vertraute Umgebung. Musste bislang für Luftaufnahmen zumeist mit dem Flugzeug oder Hubschrauber abgehoben werden, so geht das inzwischen deutlich preiswerter. Mit so genannten Drohnen, die sowohl im professionellen Bereich zunehmend Anwendung finden als auch im Hobbysektor immer beliebter werden.Nun wird die Rennsteig-Region um Blankenstein für drei Tage zum Mekka der europäischen und internationalen Multicopter-Filmszene. Vom 24. bis 26. April findet das "1. Yuneec European Multicopter Filmfestival" statt, organisiert in ehrenamtlicher Initiative vom Blankensteiner Detlef Stöcker.Der mehrfache Buchautor sowie Filmemacher speziell in der Outdoor-Szene ist inzwischen selbst eingefleischter Multicopter-Pilot. "Es ist das erste Event für Luftaufnahmen von Multicoptern in Europa", freut sich Stöcker, ohne zu verschweigen, dass es bei der Organisation "ein harter, von Unverständnis und vielen Hindernissen gepflasterter Weg" gewesen sei.Doch mit dem Blankensteiner Bürgermeister Ralf Kalich (Die Linke) und dem Gemeinderat sowie der ZPR seien wohlwollende Unterstützer gefunden worden. Schließlich habe kein Geringerer als An Yan fürs Festival begeistert werden können."Der Geschäftsführer und Managing Director von Yuneec Electric Aviation Europe, der in Hamburg studierte und seit 2000 die meiste Zeit in Deutschland lebt, sowie sein Team haben die Möglichkeiten erkannt, die sich in der zentralen Lage Blankensteins in Europa bieten", sagt Stöcker.Der Rennsteigsaal und der Selbitzplatz, aber auch die landschaftlich einzigartige und reizvolle Umgebung in der Rennsteig-Saale-Region, die ideal für anspruchsvolle Flüge und Luftaufnahmen seien, hätten ebenso für den Austragungsort dieses Festivals gesprochen als auch die gute Erreichbarkeit über Autobahn, mit dem Bus oder der Bahn. "Wir werden in Blankenstein am 24."April zwei Weltpremieren vorstellen", verspricht An Yan, "zum einen die verbesserte Version unseres Bestsellers Yuneec Typhoon Q 500 und als zweites den Yuneec Tornado H920." Hierbei handelt es sich um Quadro- beziehungsweise Hexacopter. Also Modellfluggeräte mit vier beziehungsweise sechs Propellern als Antrieb.Zudem wird als Teilnehmer in Blankenstein der mehrfache Kunstflugweltmeister und Red-Bull-Air-Race-Pilot Péter Besenyei erwartet. Er fliegt privat den Yuneec E-Spyder, ein elektrisch betriebenes Ultra-Leichtflugzeug. Während des Festivals wird er das Veranstaltungsgelände mehrfach überfliegen.Auftakt fürs Festival ist ein Filmabend im Rennsteigsaal, zu dem die Teilnehmer eine Auswahl ihrer mit Multicoptern produzierten Aufnahmen vorstellen. Der Festival-Sonnabend gehört ganz den Flugvorführungen am Selbitzplatz. Zudem starten Copterflüge in die gesamte Region, wobei die Aufnahmen am Abend gezeigt werden sollen."Interessierte Besucher bekommen die Möglichkeit, unter Anleitung erfahrener Piloten sich selbst im Fliegen ohne Risiko zu versuchen", kündigt Detlef Stöcker an.
Quelle: OTZ, Peter Hagen