Aktuelle Kampagnen

Ausstellung Vereint sind wir stark
9. Juni 2015 Detlef Stöcker

Es gibt vernünftige Konzepte

„Nunmehr wird aber aus meiner Sicht fälschlicherweise die Schuld bei den Anlagenerrichtern gesucht“ sagt Steffen Harzer, der Energiepolitische Sprecher der Linksfraktion im Thüringer Landtag. „Schuld an der Situation sind aber vielmehr die für die Regionalplanung verantwortlichen, die in den letzten Jahrzehnten wider besseren Wissens diese nun vom Gericht kassierten Pläne aufgestellt haben.“

Für Steffen Harzer ist besonders wichtig, dass in Bürgerversammlungen vor Ort und im Gespräch miteinander die Dinge sachlich und fachlich fundiert besprochen werden.

„Derzeit werden in Thüringen nur rund 30% Strom aus erneuerbaren Energien genutzt. Der Rest kommt aus Braunkohle. Uns ist es wichtig, dass wir mit allseits akzeptierten Schritten die Klimaschutzstrategien und die Ziele der Energiewende umsetzten. Wir bieten allen Bürgerinitiativen pro und kontra Windkraft gern Gespräche an und vermitteln auch Gespräche mit Windkraftanlagenbauern. Unser Ziel ist es die Wertschöpfungskette im Energiebereich so weit wie möglich in Thüringen zu halten“ so Harzer weiter. „Wenn hier künftig weitere Anlagen errichtet werden, dann sollen die Kommunen und die Bürger hier im Land nicht nur diesen Strom nutzen können sondern auch vom Erlös der Anlagen partizipieren können. Dazu gibt es vernünftige Konzepte, die mit den Bürgern besprochen werden müssen!“