Aktuelle Kampagnen

Ausstellung Vereint sind wir stark
6. März 2015 Detlef Stöcker

Linke eröffnet Bürgerbüro in Pößnecker Innenstadt

<text style="padding: 0px; margin: 0px;"><location base="Pößneck" style="padding: 0px; margin: 0px;">Pößneck</location>. Der Landtagsabgeordnete der Linken aus dem Saale-Orla-Kreis, <person style="padding: 0px; margin: 0px;">Ralf Kalich </person>, hat am Donnerstag in der Pößnecker Schuhgasse ein Bürgerbüro seiner Partei eröffnet. Es werde nicht nur ihm, sondern auch den kommunalen Abgeordneten der Linken als Kontaktstelle zu den Bürgern der Region dienen, sagte Kalich. Der Besuch zahlreicher Gäste, unter ihnen auch Pößnecks Bürgermeister <person style="padding: 0px; margin: 0px;">Michael Modde </person>(Freie Wähler) zeige, dass es großen Gesprächs­bedarf gebe. Die Themen reichten dabei von der Umgehungsstraße über den Thüringentag bis zum Abwasserzweckverband. "Wir wollen vor Ort etwas bewegen", begründete Kalich die Einrichtung des Büros. Es soll den Bürgern "einen kurzen Weg zur Landesregierung eröffnen".</text>

 

<text style="padding: 0px; margin: 0px;">Am Nachmittag übergab der von Linken-Kreistagsabgeordneten 2002 gegründete Verein zur Förderung der Sozialarbeit einen Spendenscheck über 200 Euro an die Selbsthilfegruppe Osteoporose <location base="Pößneck" style="padding: 0px; margin: 0px;">Pößneck</location>. Der gemeinnützige Verein unterstütze jedes Jahr mehrere soziale Projekte vor allem im Kinderbereich mit Beträgen zwischen 150 und 300 Euro, sagte Vereinschef <person style="padding: 0px; margin: 0px;">Dieter Rebelein </person>. In den vergangenen dreizehn Jahren seien über 11 500 Euro ausgereicht worden. Das Geld stamme aus einem Fonds, der von Linken-Mandatsträgern gespeist werde. Diese zahlten die ihnen 2002 zugesprochene Diätenerhöhung in diesen Fonds ein. In diesem Jahr habe es vier Anträge auf Unterstützung gegeben, sagte Rebelein. Welches Projekt im <location base="Oberland" style="padding: 0px; margin: 0px;">Oberland</location> des Saale-Orla-Kreises unterstützt werde, sei noch nicht entschieden.</text>

 

<text style="padding: 0px; margin: 0px;">Die Selbsthilfegruppe werde die Unterstützung verwenden, um mit neuen Mitgliedern einen Ausflug zu unternehmen, sagte Michael Welsche, der den Spendenscheck entgegennahm. Außerdem sollen damit Geräte mitfinanziert werden, mit denen die Mitglieder der Selbsthilfegruppe gymnastische Übungen zum Muskelaufbau absolvieren können.</text>

 

<text style="padding: 0px; margin: 0px;">Die Selbsthilfegruppe wurde 1994 gegründet. Sie hat derzeit etwa 85 Mitglieder. Sie organisieren regelmäßige gymnastische Trockenübungen, Wassergymnastik im Stadtbad und Ernährungsberatung.</text>

 

Uwe Frost 06.03.15 OTZ