Aktuelle Kampagnen

Ausstellung Vereint sind wir stark
11. März 2015 Detlef Stöcker

Rennsteigwanderer trifft in Blankenstein auf moderne Internetwelt

<text style="padding: 0px; margin: 0px;">Blankenstein. Der Rennsteig geht mit der Zeit. Einst waren feste Schuhe, Rucksack, Hut und eine Wegekarte aus Papier die wichtigste Grundausrüstung für jeden Wanderfreund. Inzwischen hat das Internetzeitalter auch hier für einen Wandel gesorgt.</text>

 

<text style="padding: 0px; margin: 0px;">Auf dem Selbitzplatz in <location base="Blankenstein" style="padding: 0px; margin: 0px;">Blankenstein</location>, wo der Rennsteig je nach Auslegung beginnt oder endet, wird bald ein riesiger Monitor stehen, der es jedem Gast erlaubt, sich per Internet mit den aktuellsten Informationen zu versorgen.</text>

 

<text style="padding: 0px; margin: 0px;">Die Info-Box verfügt über einen kompletten Rechner, von dem der Nutzer jedoch nichts sieht. Er kann sich per Fingerdruck auf dem Bildschirm mit Informationen versorgen beispielsweise über den Ort <location base="Blankenstein" style="padding: 0px; margin: 0px;">Blankenstein</location>, dessen Historie, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und natürlich die Wanderwege, die es außer dem Rennsteig auch noch gibt.</text>

 

<text style="padding: 0px; margin: 0px;">„Von <location base="Blankenstein" style="padding: 0px; margin: 0px;">Blankenstein</location> haben wir ein großes Panoramabild, in dem sich noch einzelne Bilder antippen und vergrößern lassen“, verrät schon mal <person base="Harald Däumer" style="padding: 0px; margin: 0px;">Harald Däumer</person> ein Detail aus der Fülle von Angeboten, die sich nach der Inbetriebnahme abrufen lassen werden. Seit einigen Tagen ist <person base="Harald Däumer" style="padding: 0px; margin: 0px;">Harald Däumer</person> damit beschäftigt, den Rechner entsprechend zu programmieren und mit den erforderlichen Daten zu füttern. Er kann dabei bereits auf seine Erfahrung als Betreuer der offiziellen Internetseiten von <location base="Blankenstein" style="padding: 0px; margin: 0px;">Blankenstein</location> zurückgreifen.</text>

 

<text style="padding: 0px; margin: 0px;">Die Info-Box wird über einen direkten Internetzugang verfügen. „Damit ist es uns möglich, jederzeit aktuelle Informationen einfließen zu lassen“, erklärt <person base="Harald Däumer" style="padding: 0px; margin: 0px;">Däumer</person>. Um zu verhindern, dass das Gerät als allgemeine Internetstation zweckentfremdet wird, sollen für tiefergehende Surfausflüge QR-Codes bereitgestellt werden, mit denen interessierte Nutzer auf ihrem eigenen Smartphone ins weltweite Datennetz gelangen.</text>

 

<text style="padding: 0px; margin: 0px;">Um die 37 000 Euro kostete diese Info-Box in der Anschaffung. „Davon hat die Gemeinde 7000 Euro bezahlt“, ist von Bürgermeister <person style="padding: 0px; margin: 0px;">Ralf Kalich </person>(Die Linke) zu erfahren. Den Löwenanteil von 30 000 Euro hat sozusagen die <location base="DDR" style="padding: 0px; margin: 0px;">DDR</location> finanziert – das Geld stammt aus dem „Vermögen von Parteien und Massenorganisationen“.</text>

 

Peter Hagen 11.03.15 OTZ