Wahlbündnis für Regine Kanis zur Landratswahl 2018

13. April 2016 Detlef Stöcker

Unmut über Streichung von Zuschuss für Kita-Essen in Saalburg-Ebersdorf

"Auch Blankenstein hat bisher nie einen Essenszuschuss gezahlt, weil das der Haushalt nicht hergegeben habe, sagte Bürgermeister Ralf Kalich (Die Linke). Auch jetzt, da die Stadt einen ausgeglichenen Haushalt habe und am Jahresende schuldenfrei sein werde, verzichte man auf einen solchen Zuschuss. Statt dessen habe sich der Gemeinderat einstimmig ­dafür entschieden, ein Begrüßungsgeld in Form eines Gutscheins für jedes in der Gemeinde geborene Kind zu zahlen. Der zweckgebundene Zuschuss beläuft sich auf 150 Euro und dient den begünstigten Familien für den Kauf von Babybedarf wie Windeln, Kosmetik oder Babynahrung. 1500 Euro wurden dafür im Haushalt eingestellt. Der Haushalt bietet nach Angaben Kalichs auch Spielraum, wenn mehr als zehn Kinder in Blankenstein das Licht der Welt erblicken."
Erklärt der Landtagsabgeordnete Ralf Kalich im Artikel der OTZ zum Thema der Streichung des KiTa-Essens in Saalburg-Ebersdorf.

Mehr bei OTZ+