Aktuelle Kampagnen

Ausstellung Vereint sind wir stark
16. Februar 2016 Detlef Stöcker

Mit 10 Mio in Vorleistung: ZPR in Blankenstein setzt weiter Hoffnung in Höllentalbahn

Erst 1982 begann der Abbau der verwaist liegenden Gleise im Höllental, nach 1986 verschwand auch der Schienenstrang zwischen Hölle und Marxgrün. Am Status, wonach die Flächen der Höllentalbahn juristisch noch immer für den Bahnverkehr gewidmet sind, hat sich trotz der Stilllegung nie etwas geändert. Aus diesem Grund war auch eine Straßen-Engstelle in Blechschmidtenhammer im vorigen Jahr erst durch den Abriss eines leer­stehenden Hauses beseitigt worden. Der Bahndamm auf der gegenüberliegenden Straßenseite musste unberührt bleiben.

 

Schreibt Peter Hagen, OTZ am 16.02.2016