Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Klares Bekenntnis für Schulstandort

Weniger Zeit im Schulbus und mehr Lehrerinnen und Lehrer für ihr Gymnasium fordern die Klasse des Staatlichen Gymnasiums Christian "Gottlieb Reichard“ in Bad Lobenstein. Diese Forderung war ein wichtiger Standpunkt des Gespräches zwischen den Schülerinnen, Schülern des staatlichen Gymnasiums und den Abgeordneten Torsten Wolf und Ralf Kalich aus der Fraktion die Linke

Weniger Zeit im Schulbus und mehr Lehrerinnen und Lehrer für ihr Gymnasium fordern die Klasse des Staatlichen Gymnasiums Christian "Gottlieb Reichard“ in Bad Lobenstein. Diese Forderung war ein wichtiger Standpunkt des Gespräches zwischen den Schülerinnen, Schülern des staatlichen Gymnasiums und den Abgeordneten Torsten Wolf und Ralf Kalich aus der Fraktion die Linke im Thüringer Landtag. Zu diesem Treffen hatten die Schülervertretung, in Person von Antonia Fischer, Leon-Justin Zwerrenz und Franz Richert eingeladen. Mit einer ausführlichen Einführung in den Entwurf des neuen Thüringer Schulgesetztes durch Torsten Wolf begann auch gleich eine rege und begeisterte Diskussion, die die Probleme vor Ort beschrieben. Es ist gut, das man etwas für die Zukunft schaffe, aber es müssen die örtlichen Bedingungen erkannt werden.

Zum Schluss übergab die Schülervertretung den Abgeordneten ein „Forderungspapier“ mit der Bitte Ihre Bedenken und Anregungen zu beachten. Die Abgeordneten bedankten sich recht herzlich für die Einladung und nahmen das Papier als Auftrag mit in die Debatten des Plenums.

Verwandte Links

  1. https://badlobenstein.otz.de/web/badlobenstein/startseite/detail/-/specific/Neues-Schulgesetz-soll-Standorte-auch-im-Saale-Orla-Kreis-sichern-1067745189

MITMACHEN