Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Bündnis "Mödlareuth grenzenlos"

Dreiländereck-Bündnis wird AfD die Stirn bieten

Protest gegen Höcke-Auftritt an der bayerisch-thüringischen Landesgrenze in Mödlareuth

Das länderübergreifende Bündnis „Mödlareuth grenzenlos“ wird am Sonntag, den 17. Juni 2018, von 11-14 Uhr in Mödlareuth für Menschenrechte und demokratische Grundwerte demonstrieren, und wendet sich gegen einen „Tag der Patrioten“ der AfD. Der inszenierte Schulterschluss der „Höcke-Partei“ mit fremdenfeindlichen Initiativen ist eingerahmt von einer rechtsextremen Kampagne unter dem Motto „Tag der Patrioten“ und soll die Stimmungsmache gegen Minderheiten in der Region weiter anheizen.

"Unser Bündnis will erreichen, dass die AfD den Ort der Geschichte einer jahrzehntelangen und unmittelbaren Grenzerfahrung nicht ungestört vereinnahmen kann."

Im gemeinsamen Aufruf von 20 Organisationen aus Bayern, Sachsen und Thüringen heißt es:

„Gemeinsam setzen wir uns ein für einen sorgsamen, ehrlichen Umgang mit der Geschichte und dem Leid, welches Grenzen in der Vergangenheit verursacht haben und heute noch verursachen. [..] Wir sind zuversichtlich, dass sich die Mehrheit der Menschen nicht durch hasserfüllte, nationalistische Parolen spalten lässt, sondern für einen respektvollen Umgang mit Schutzsuchenden und sozial ausgegrenzten Menschen steht.“

Die Kungebungen starten jeweils 11 Uhr auf Seiten Thüringens und Bayerns. Um 12 Uhr vereinigen sich die Bündnispartner dann symbolisch an der Landesgrenze, die entlang des Tannbachs durch Mödlareuth verläuft.

Es werden Musik- und Redebeiträge zu hören sein. Mit dabei ist die Band „Jess Rock“ aus Bayern und der Liedermacher Olaf Bessert aus Thüringen. Zu Wort kommen unter anderem Ulrike Gote (Grüne), Vizepräsidentin des Bayerischen Landtags, die Bundestagsabgeordnete Martina Renner (LINKE), die Landtagsabgeordneten Klaus Adelt (SPD) und Olaf Müller (Grüne), und Andreas Hartmann (Die PARTEI).

17. Juni 2018, 11-14 Uhr, Kundgebung "Mödlareuth grenzenlos - der AfD die Stirn bieten"

  • 11 Uhr - Auftakt-Kundgebungen auf jeder Landesseite

  • 12 Uhr - Dreiländereck-Begegnung auf der ehemaligen innerdeutschen Grenze mit Vertretern aus Politik und Zivilgesellschaft / Musik von „Jess Rock“ und dem Liedermacher Olaf Bessert / Aktion "Break the wall"

  • 14 Uhr - Abschluss

Mit dem partei- und konfessionsübergreifenden Aufruf machen die Bündnispartner deutlich, dass sie die Intrumentalisierung der Erinnerungskultur durch eine in Teilen rassistische Partei nicht hinnehmen. Insbesondere die Initiative „Kandell ist überall“ ist ein Beispiel, wie die AfD – auf dem Rücken von Gewaltopfern in unserer Gesellschaft – weitere Ängste und Feindbilder schürt.

Bitte unterstützen Sie unseren Aufruf, leiten Sie ihn weiter und empfehlen Sie unsere Protestveranstaltung, die wir auf unserer facebook-Seite https://www.facebook.com/moedlareuthgrenzenlos bewerben.