Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Foto: Kalich

Brücken-Prototyp in Karlsdorf als kostensparende Alternative

Foto: Kalich
Foto: Kalich

MdL Ralf Kalich begutachtete zur Brückeneinweihung in Karlsdorf ein neuartiges Brückenbausystem, welches ein Verbund Thüringer Firmen entwickelt hat.

MdL Ralf Kalich begutachtet zur Brückeneinweihung in Karlsdorf ein neuartiges Brückenbausystem, welches ein Verbund Thüringer Firmen entwickelt hat. Wir dokumentieren einen Auszug aus der Berichterstattung:

OTZ - 07.11.2020

Brückenprototyp in Karlsdorf eingeweiht

Karlsdorf.  In nur zwei Jahren entwickelte ein Verbund Thüringer Firmen ein neuartiges Brückenbausystem

Deutschlands erste Betonteilfertigbrücke, deren Einzelteile vor Ort einfach nur zusammengeklebt wurden, steht jetzt in Karlsdorf. [...]

Neben der innovativen Klebe- und Verbundtechnologie zeichnet sich das Bauwerk unter anderem durch eine Kostenersparnis und einer dauerhaft geringen Wartung aus. „Zum Einsatz kommt ein innovativer, mit Kunststoff modifizierter Beton, der das Aufbringen einer zusätzlichen Fahrbahnschicht überflüssig macht“, erklärt Max Ramm vom IAB Weimar. Die Brückenelemente werden vor Ort nur noch durch einen organischen Kleber zusammengefügt. Damit sei die Betonoberfläche gleichzeitig Dicht- und Verschleißschicht.

Völliges Neuland im Brückenbau

[...] „Was wir gemacht haben, ist völliges Neuland“, verdeutlichte ZIBA-Bau-Geschäftsführer Toralf Zipfel. So entspreche das Brückenbausystem keiner gängigen DIN-Norm. Mit der Fertigstellung des Prototyps beginne nun der Härtetest für die Brücke. „Wir sind kurz vor der Marktreife und wollen nun testen, ob das System unter realen Bedingungen alle relevanten Belastungen besteht.“

Besonderer Augenmerk liegt dabei auf die Haltbarkeit der Klebeverbindungen und die Beständigkeit des Bauwerkes bei Frost und dem Einsatz von Tausalz. „Tausalz ist der größte Feind aller Betonbauwerke“, erklärt Zipfel.

Bach- und Flussläufe bis zu einer Breite von 12 Metern können überspannt werden

Ist der Härtetest bestanden, will man massiv in die Vermarktung gehen. „Wir haben in Deutschland 80.000 kleine Brücken. Davon sind gut 20.000 stark beschädigt“, verdeutlicht der 77-Jährige Eitel Metzler, dem 2018 die Idee zu einer Fertigteilbrücke kam. Das neue Brückensystem kann Bach- und Flussläufe bis zu einer Breite von 12 Metern überspannen.

[...] Linke-Landtagsabgeordneter Ralf Kalich signalisierte, dass das Thüringer Infrastrukturministerium großes Interesse an dem Projekt habe und stellte Gespräche mit den Verantwortlichen in Aussicht. „Selbst wenn man beim Preis nicht die Ziele halten kann, die extrem kurze Bauzeit ist schon ein Riesenerfolg.“

 

Verwandte Nachrichten

  1. 6. Mai 2021 Perspektiven für Stadtentwicklung in Neustadt/Orla - Modell-Projekt für Brückenbau in Karlsdorf

Verwandte Links

  1. Brücken-Prototyp in Karlsdorf eingeweiht OTZ, Frank Kalla, 07.11.2020