Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
MdL Ralf Kalich überbringt Protestkarten - Verdi-Aktion mit viel Zuspruch der Bürgerinnen. (Foto: Gliesing)

Kundgebung zur Rettung des Krankenhaus Schleiz

Der Kreisverband DIE LINKE. Saale-Orla-Kreis unterstützt die Proteste gegen den "Kahlschlag" am Krankenhausstandort Schleiz

Der Standort Schleiz wird abgewickelt - ohne Einbeziehung des Saale-Orla-Kreises - ohne Zukunftsplan für die Beschäftigten - und ohne Rücksicht auf die Versorgungslage in der Region. In einem OTZ-Artikel vom 04.06.2020 wurden nun die Sanierungspläne offengelegt - wir dokumentieren Auszüge.

  • "Auf der Betriebsversammlung des Schleizer Krankenhauses hat sich der Geschäftsführer Ralf Delker erstmals zu den Umstrukturierungsplänen im Krankenhaus geäußert. Allerdings weit weniger detailreich, als er es hätte tun können – weil man sich im Aufsichtsrat darauf geeinigt habe, das Sanierungskonzept unter Verschluss zu halten."
  • "Zudem soll Ralf Delker gesagt haben, dass die Küche zu ineffizient gewesen sei, um einen Weiterbetrieb zu ermöglichen. Insgesamt sei das Krankenhaus mit seiner Fläche zu groß."
  • "Insgesamt gebe es laut den Äußerungen von Ralf Delker auf der Betriebsversammlung noch zu viel Personal im Schleizer Krankenhaus."
  • "Zur massiv ungleichen Bezahlung der Krankenhausmitarbeiter in Greiz und Schleiz habe Delker gesagt, dass es auch in Schleiz den Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst (TVöD) geben müsse, dieses aber erst ganz am Ende zur Diskussion stehen werde."
  • "Nach dem Sanierungskonzept gibt es nur ein Ende des Schleizer Krankenhauses in Greizer Hand. Denn das Haus befinde sich in einem Verkaufsprozess, der Mitte 2021 abgeschlossen sei. Greiz rechnet mit einem Verkaufserlös von mindestens zwei Millionen Euro. Der Einzug einer Seniorenresidenz könnte den Verkaufspreis erhöhen."

Diesen Kahlschlag zu Gunsten eines Standortes müssen wir verhindern! Es ist keine Perspektive für den Saal-Orla-Kreis, die uns hier serviert werden soll. Die Versorgungslage in unserer Region muss dem Thüringer Krankenhausplan entsprechen!

Im Aufruf zur KUNDGEBUNG des Arbeitskreises zur Rettung des Schleizer Krankenhauses heißt es:

"An alle Befürworter, Ärzte, Pflegepersonal, technisches Personal, und Kämpfer für das Krankenhaus Schleiz nach dem bis 2022 gültigen 7. Thüringer Krankenhausplan! (bedeutet Regionale Versorgung (Grundversorgung) – wohnortnahe Versorgung bei Innere Medizin, Geburtshilfe/Gynäkologie, Chirurgie, Intensivmedizin)

Am Samstag, den 06.06.2020 wird um 10.00 Uhr auf dem Neumarkt die zweite Lauf-Kundgebung, zum Erhalt des Schleizer Krankenhaus, beginnen. Wir bitten um eine rege Teilnahme, sagt es weiter!

Je stärker wir alle sind, desto unwahrscheinlicher ist der Sieg der Anderen.

Es wäre gut in Arzt- oder Schwesterkittel o.ä. zu erscheinen. Kommt mit Kinderwagen, gelbe Westen, verbindet euch Arm, Bein oder Kopf für den Protestmarsch.

Schilder und Transparente an der Stange nicht vergessen! Denkt an euren eigenen Mundschutz und an 1,5m Abstand! Wir bitten um Verständnis."


MITMACHEN