Zum Hauptinhalt springen

Europa muss wieder für Frieden, Humanität und soziale Sicherheit stehen!

Protest gegen neoliberale Sparpolitik (Foto: GUE/NGL)

Für eine Europäische Sozialunion in der Kooperation statt Egoismus zählt!

Katja Kipping und Bernd Riexinger stellten am 03.12.2018 den Entwurf des Europawahlprogramms vor. (Foto: DIE LINKE)

Nur wenn wir Europa (direkt-)demokratisch von unten verändern und das EU-Parlament gegen die Lobbyisten stärken, wird es als Raum für wirtschaftliche und kulturelle Zusammenarbeit bestehen. Dazu gehört auch ein Angleich der Lebensverhältnisse und eine Abstimmung in der Steuer-, Renten- und Sozialpolitik.

Die neoliberale Ideologie der vorherrschenden Regierungspolitiken, die Ausdünnung staatlicher Leistungen und Investitionen, der Irrglaube an die Heilsamkeit von Privatisierungswellen, untergräbt die politischen Systeme der Mitgliedsstaaten seit Jahren

Deshalb kämpft DIE LINKE für ein ganz anderes Europa: sozial, friedlich und demokratisch.

Nachrichten in der Kategorie: #Europa
Nach dem Großbrand verschlechtert sich die Lage im überfüllten "Flüchtlingslager".

Spendenaufruf für Geflüchtete auf Samos

Hilfsprojekt "SOS - Samos Obtains Solidarity" für Geflüchtete auf griechischer Insel Samos - private Initiative eines jungen Mannes aus dem Saale-Orla-Kreis bittet um dringende Unterstützung - ein Bericht und Spendenaufruf.

Der Entschluss direkt dort zu helfen, wo es in Europa gerade am Nötigsten gebraucht wird, ist für Lenny, 19 Jahre, aus dem Saale-Orla-Kreis, eine Selbstverständlichkeit. Er will sich nicht damit abfinden, dass Menschenrechtsverletzungen und Diskriminierungen an der europäischen Außengrenze stattfinden.

[18:19, 6.4.2020] Lenny: "In den letzten Wochen hat sich die Camppolitik zunehmend verschlechtert."

Hilfsprojekt "SOS Samos Obtains Solidarity"

Nach einem Großbrand im "Flüchtlingscamp" haben sich die menschenunwürdigen Zustände auf den Inseln im Mittelmeer, also auf europäischen Boden, noch mehr verschlechtert. Lenny steht in Kontakt mit mehreren Familien und anderen Geflüchteten, und versucht ihnen zu helfen die nötigsten Grundbedürfnisse zu bewältigen.

Die größeren Hilfsorganisationen und Camp-Hilfsprojekte mussten zum großen Teil ihre Tätigkeit einstellen - über Wochen sind die Menschen sich selbst überlassen gewesen. Umso wichtiger sind private Initiativen mit direkten Kontakt zu Hilfs- und Schutzbedürftigen.

Mit einem Bericht wendet der junge Mann sich nun von Samos aus an die Menschen in seiner Heimat, und bittet um Unterstützung für die Beschaffung von Kleidung und anderen Bedarfsmitteln des täglichen Lebens. Insgesamt wird für die Bekleidung von Familien ca. 566€ benötigt. Außerdem sollen die Spendengelder für Zelte (ca. 35€), eine Angel (10€) sowie für 3 Brillen (ca. 300€) gesammelt werden. Insgesamt sind das ca. 1000€.

Die Mitglieder der AG Integrationshilfe des Kreisverbandes DIE LINKE unterstützen das Projekt in der Öffentlichkeitsarbeit und sorgen für eine Zustellung der privaten Hilfsmittel.


Helfen Sie mit einer Spende - direkt vor Ort:

Spendenkonto: DIE LINKE. Saale-Orla-Kreis

  • IBAN: DE 40 83050505 0000054356
  • BIC: HELADEF1SOK
  • Verwendungszweck: SOS Samos

*Diese Spende wird dem privaten Hilfsprojekt zugewiesen, und ist nicht steuerlich abzugsfähig - deshalb kann keine Zuwendungsbescheinigung erstellt werden.

ARTIKEL: Verwandte Links

  1. SOS - Samos Obtains Solidarity - weiterführende Informationen
Europabgeordnete der Linksfraktion im Europaparlament (Foto: GUE/NGL).
MEP Martin Schirdewan - Wie würden sie Arbeitsplatze in Europa schaffen?
Wahlprogramm 2019